schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Europa Meisterschaft Target Rifle Longrange 2010



Josef Frey offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  RV
Alter:
Beiträge: 220
Dabei seit: 09 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Europa Meisterschaft Target Rifle Longrange 2010  -  Gepostet: 27.10.2010 - 19:45 Uhr  -  
ok um 22 Uhr waren wir nicht die letzten. Als alle 17 Teilnehmer da waren gab es eine kurze Info. Wecken 05:30, Abmarsch 07:30 der einen Hälfte auf die Schießbahn 900 yards und die andere Häfte zur Zero Range.
Dann konnten alle ihre 2 Probe + 10 Schuss auf die 900 yards unter ihrem Coach machen. Dieses Ergebnis wurde dann zur Auswahl der 12 Schützen genommen die den Wettkampf schießen sollen.
Gegen 10 Uhr war dann der Start auf 800 yards, nach der Mittagspause kamen dann 900 und 1000.
Coach Heinz Lottritz hatte Matthias Raiber, Rebekka Werner, Udo Sölzer und Günter Kunz; Schreiber Dieter Werner
Coach Ralf Kligge hatte Dieter Haussmann, Günter Böhme, Petra Leonhard und Michael Eifler, als Schreiber habe ich fungiert (hatte die ganze Nacht nicht geschlafen), helfender Coach Günter Böhme
Coach Johann Huber hatte Rolf Knapstein, Karl Tumschat, Peter Dörrer und Fabian Frey, Schreiber und helfender Coach war meist Karl Tuschat
Die neuen Schützen haben alles gegeben, allerdings blieb das Ergebnis von Matthias Raiber deutlich hinter dessen Erwartungen zurück. Petra Leonhard war zwar noch etwas langsam im gesamten Ablauf aber das Ergebnis kann sich als Neuling sehen lassen. Die anderen beiden Neuen Günter und Michael gaben sich Mühe, verloren aber für die Mannschaft erhebliche Ringzahlen. Leider war auch Rebekka nicht auf allen Entfernungen gut.
Ein kleines Fazit ist dass wir auf 1000 erheblich zu viele Ringe verlieren, einmal weil es einfach schwierig ist den Wind zu beherrschen und wenn eine überraschende Böe kommt gibt es keine Rettung und zum Anderen sind einige unserer Waffen mit betagten Läufen am Start gewesen. Aus Läufen die einen ausgebrannten Übergangskonus haben fliegen selbst geladene Patronen meist auch auf 1000 yards noch präzise. Aber verhalten geladene Fabrikpatronen wie die verwendete RWS auf CIP Länge gesetzt machen einfach zu wenig Geschwindigkeit um auf 900 Metern noch im Überschallbereich bleiben zu können. Bei Mach 1,1 beginnen die verderblichen Druckstöße die die Geschosse unberechenbar machen. Lösung ist rechtzeitiger Laufwechsel, was bedeutet nach ca. 5000 Schuss oder bei moderatem Einsatz, ungefähr nach vier Sportjahren.
Der Ablauf war in Anbetracht der Neulinge diszipliniert und insgesamt ruhig gewesen.
Bei der Siegerehrung am Sonntag Nachmittag waren unsere kleine Präsente hoch willkommen.
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 12.07.2020 - 08:10